Wir verwenden Cookies und weitere Trackingsysteme, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie deren Nutzung zu. <a href='/de/datenschutz'target="_blank">Weiterlesen</a>
Nach oben

Cradle to Cradle

Weltneuheit – der erste biologisch abbaubare Vorhang

Man stelle sich vor, Vorhänge würden nach dem Gebrauch nicht mehr als Abfall enden, sondern könnten rückstandslos in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden, um wieder als Nährstoff für neue Produkte zu dienen. Was auf den ersten Blick nach Zukunft tönt, ist bei uns bereits Realität. Mit der Cradle to Cradle® Kollektion lanciert Pfister im Herbst 2017 die weltweit ersten biologisch abbaubaren Vorhänge.

Geschlossener Kreislauf ​

A​lle Produkte werden beim Cradle to Cradle® Prinzip (C2C) in jeweils einen der zwei vorgesehenen Kreisläufe zurückgeführt. Der technische Kreislauf, vorgesehen für Geräte, Fahrzeuge, Möbel, usw., wo das Material getrennt werden kann und wieder ein gleichwertiges Produkt daraus produziert wird. Oder der biologische Kreislauf, in welchem in erster Linie Verbrauchsgüter und Textilien zurückgeführt werden sollen, um rückstandsfrei zu Nährstoff zu mutieren. Bei Vorhängen hat sich Pfister für den biologischen Kreislauf entschieden. Denn Textilien, die gewaschen werden, geben Mikroplastikteile ab. Diese Teile gelangen in die Gewässer und müssen dort biologisch abbaubar sein.

Cradle to Cradle Certified™ GOLD zertifiziert

Die neuen Vorhänge sind mit dem Cradle to Cradle Certified™ GOLD-Zertifikat versehen. Das Cradle to Cradle® Konzept nimmt sich die Natur zum Vorbild. Alles, was in der Natur nicht mehr gebraucht wird, endet als Nährstoff für neues Leben. Dieser biologische Kreislauf ist auch Basis der neuen Vorhangkollektion von Pfister. Im Gegensatz zum herkömmlichen Recycling bleibt die Qualität der Rohstoffe dabei über mehrere Produktlebenszyklen erhalten und es werden ausschließlich als sicher bewertete Materialien und Zusatzstoffe eingesetzt. So können ausnahmslos alle Bestandteile der Cradle to Cradle® Vorhänge nach Gebrauch restlos in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden – und das ohne dabei Abfall zu produzieren.

* Cradle to Cradle Certified™ is a certification mark licensed exclusively for the Cradle to Cradle Products Innovation Institute (C2CPII). Cradle to Cradle® is a registered trademark of McDonough Braungart Design Chemistry LLC (MBDC).

cradle-to-cradle-zitat-merja-spring.jpg

« Wir sind stolz darauf, mit unseren Cradle to Cradle® Vorhängen zu einer nachhaltigen Textilindustrie beizutragen. »

Merja Spring, Category-Manager Pfister Vorhang Service AG

So funktioniert Cradle to Cradle® bei Pfister

Wird ein Cradle to Cradle® Vorhang nicht mehr gebraucht, kauft ihn Pfister von den Kundinnen und Kunden zurück und sorgt anschliessend für die fachgerechte Wiedereinführung in den Kreislauf. Dies geschieht entweder durch Kompostierung oder durch die Zerlegung des Produkts in seine Einzelteile, die anschliessend wiederverwertet werden können.

Vorhang auf – die Erfolgsgeschichte geht weiter

Nun machen wir im Badezimmer weiter

Im Juni 2018 lancierte Pfister eine Frottierwäschekollektion, die ebenfalls nach dem Cradle to Cradle® Prinzip hergestellt wird. INFINITY heisst sie und setzt sich aus Dusch-, Hand-, Gästetuch und Seiflappen zusammen, die in je vier Farben erhältlich sind.

Pfister kauft Ausgedientes zurück…

… und lässt Neues daraus entstehen. Statt die Cradle to Cradle® Frottierwäsche im Abfall zu entsorgen, können Kundinnen und Kunden die Artikel zurück in die Filiale bringen und erhalten dafür eine Pfister Geschenkkarte im Wert von 10% des Verkaufspreises. Den genauen Ablauf können Sie hier nachlesen (Link). Derselbe Prozess gilt natürlich auch für die Cradle to Cradle® Vorhänge.

 

störer-nl-gutschein-de.png

Jetzt den Pfister Newsletter abonnieren

Mit dem Pfister Newsletter bleiben Sie stets auf dem Laufenden. Profitieren Sie von Vorabinformationen zu Aktionen, Produkthighlights und Neuigkeiten.

* Bei einem Mindesteinkauf von CHF 50.–.