searchCreated with Sketch.

Klassische Orientteppiche

Rotstift_Sommer 2024_Landingpage_1240x250_DE.png

* Bis 50 % auf ausgewählte Möbel & Accessoires. Gültig vom 18.6. bis 12.8.2024. Preisbeispiel 50 %: Ecksofa Lucera, 1419.– statt 2849.–, 018.872.0. Nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen, nicht gültig für Mobitare, Services, Geschenkgutscheine und bereits erteilte Aufträge. mypfister Member profitieren von zusätzlichen 2 % Bonus.​

Sortierung
chevron-downCreated with Sketch.
3314 Produkte
60%
Sofort lieferbar

Orientalischer Teppich: Wie ein Traum aus 1001 Nacht

Ein orientalischer Teppich zählt zu den absoluten Wohnklassikern und besticht durch seine gleichermassen gemütliche wie exotische Ausstrahlung. Ob für den Wohn- oder Schlafbereich, für den Hauseingang oder das Gästezimmer – bei pfister erhalten Sie hochwertige handgewebte und handgeknüpfte Orientteppiche in variantenreichen Farben und Gestaltungen. Mit einem solchen Schmuckstück veredeln Sie Ihr Domizil und verleihen ihm eine individuelle Note. 

Was zeichnet klassische Orientteppiche aus?

Ein orientalischer Teppich erzählt Geschichten wie aus 1001 Nacht, denn jeder klassische handgeknüpfte Orientteppich ist ein Unikat, das sich durch seine ganz spezielle Kombination aus traditionellen Verzierungen auszeichnet: Medaillons, Bordüren und geometrische Muster sind ebenso wie Tier- und Pflanzen-Motive beliebte Dekore bei diesen Kunstwerken. Die jeweilige Knüpfart sowie Farbkombination lassen Rückschlüsse auf die ursprüngliche Herkunft zu. Je nach Gebiet wird beim Flor und Gewebe Wolle auf Baumwolle, Wolle auf Wolle oder Seide auf Baumwolle und in seltenen Fällen gar Seide auf Seide verarbeitet.

Orientalischer Teppich: Welche Arten gibt es?

Von schlichten Ausführungen in sanften Creme- und Pastelltönen bis zu ausgesprochen farbenprächtigen Exemplaren: Klassische Orientteppiche kommen in einer grossen Vielfalt an Farbnuancen, Musterungen sowie Materialien daher. Aufgrund dieser Mannigfaltigkeit passen die Teppiche zu vielerlei Einrichtungskonzepten und lassen sich ebenso mit einem zeitgemässen, dezenten Einrichtungsstil wie auch mit einem klassischen oder nostalgisch angehauchten Interieur vereinbaren. Mit einem prachtvollen Perserteppich können Sie gezielt einen markanten Akzent setzen. Oder Sie entscheiden sich bewusst für eine zurückhaltende Variante, die sich unaufdringlich in Ihre übrige Einrichtung integriert. 

Je nach Herkunftsort lassen sich klassische Orientteppiche in unterschiedliche Arten mit einem jeweils charakteristischen Look unterteilen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die beliebtesten Formen vor. 

Traditionelle Täbriz-Teppiche

Früher waren Täbriz-Teppiche dem Adel vorbehalten. Sie stammen aus dem ehemaligen Persien, heute der Norden Irans, einem der ältesten Teppichzentren der Welt. Dementsprechend blicken sie auf eine lange Tradition zurück. Ein solcher Perserteppich ist für sein typisches «Herati»-Muster bekannt, das einen nächtlichen Seerosenteich darstellt. Häufig zeigt sich in der Mitte ein Medaillon, das von einem floralen Dekor umrankt wird. Zumeist handelt es sich um einen Kurzflorteppich, der aus Wolle gefertigt ist. Die Täbriz-Teppiche bei pfister sind einmalige Stücke, die eine unvergleichliche Klasse und orientalische Eleganz ausstrahlen. 

Feine Nain-Teppiche

Die pittoreske Stadt Nain liegt am westlichen Rand der Wüste Dascht-e Kawir, 200 km östlich von Isfahan. Nain-Teppiche haben eine lange Erfolgsgeschichte: Seit über 100 Jahren ist die kleine Teppichstadt im Zentraliran berühmt für ihre geknüpften Kreationen. Ein orientalischer Teppich in Nain-Qualität wird in der Regel aus feinster Schafschurwolle und Seide hergestellt. In Handarbeit entstehen Teppiche mit einer Knotendichte von bis zu 1’500’000 Knoten/m2. Sie zeichnen sich durch ausserordentlich dezente, feingliedrige Dessins aus: florale Muster, arabeske Zeichnungen oder schmucke Medaillons. Je nach Modell dominiert eine rote, blaue oder beige Farbgebung. Unsere Nain-Teppiche sind Unikate, die jeden Raum in eine grazile Luxus-Oase verwandeln. 

Orientalischer Teppich aus Ghom-Seide

Die qualitätvollen Ghom-Teppiche stammen aus dem Herzen des Iran, ca. 150 km südlich von Teheran. Sie geniessen auf der ganzen Welt einen hervorragenden Ruf, und das völlig zu Recht: Ein Ghom-Seidenteppich ist der Inbegriff eines qualitätvollen Perserteppichs und gehört aufgrund seines luxuriösen Charmes zu den absoluten Liebhaberstücken unter den Orientteppichen. Der Ghom ist charakteristischerweise aus reinster Seide hergestellt: Nicht nur der Flor, sondern gleichfalls Kette und Schuss sind aus dem edlen Zwirn gefertigt. Daraus resultiert der besondere Glanz, der jedes Exemplar zu einem aussergewöhnlich eleganten Blickfang macht.  

Das feine Seidengarn bewirkt obendrein, dass ein orientalischer Teppich in Ghom-Qualität verhältnismässig dünn ist und sich genauso wunderbar als attraktiver Wandteppich macht. Kein Wunder also, sind diese Teppiche häufig in Schlössern und Palästen anzutreffen waren. Und auch in Museen und bei Kunstauktionen haben Ghom-Seidenteppiche ihren Ehrenplatz. Im Bereich der Motive finden sich häufig Pflanzen-, Figuren- und Tiermuster sowie Medaillons. Gerne kommen zudem mystische Farben wie Türkis oder Hellgrün zum Einsatz. Die erstklassige Materialqualität und die meisterhaft feine Knüpfdichte überzeugen jeden noch so kritischen Teppichexperten von der Exklusivität dieser Teppiche. 

Moderne Saraban-Teppiche

Das Wort Saraban stammt aus dem Persischen und bedeutet so viel wie «Kamelführer». Bei den Mustern handelt es sich um neu interpretierte Teppichsymbole aus dem alten Persien. Aus hochwertiger Schurwolle und von Hand geknüpft – die Teppiche aus Nordafghanistan werden nach der Knüpftradition afghanischer Turkmenenstämme hergestellt und zeichnen sich durch ihren kurzen, jedoch satten Flor aus. Warme, weiche Farben unterstreichen die moderne Interpretation dieser prachtvollen Stücke. 

Vielfältige Hamadan-Teppiche

Hamadan ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Teppichen, die in der Region um die gleichnamige iranische Stadt – welche zu den ältesten Städten der Welt zählt – geknüpft werden. Dabei unterscheiden sich klassische Orientteppiche nach Hamadan-Art zum Teil sehr stark. Ob Muster, Qualität oder Knüpfdichte – die Bandbreite ist gross. Nichtsdestotrotz lassen sich Hamadan-Teppiche oft an ihren geometrischen, sich wiederholenden Mustern erkennen. Gelegentlich zeigen sich auch Blumen-Motive. Starke Farben wie ein intensives Rot oder Blau sind ebenfalls typisch. 

Professionelle Kaufberatung für Orientteppiche bei pfister

Sie wollen mehr über klassische Orientteppiche wissen – woher sie kommen, wie sie hergestellt werden, was sie unterscheidet? Dann besuchen Sie unsere Teppichexperten in Ihrer pfister-Filiale und lassen Sie sich von diesem Kunsthandwerk begeistern. Oder Sie vereinbaren direkt einen Termin für eine individuelle Teppichberatung und lassen sich umfangreich über unser Angebot beraten. So ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen den optimalen Teppich für Ihr Zuhause. 

Handgeknüpfte Orientteppiche – online und in unseren Filialen

Ein orientalischer Teppich ist ein wahres Kunstwerk. Bei pfister finden Sie eine schweizweit einzigartige Bandbreite an originalen, handgeknüpften oder handgewebten Orientteppichen. Stöbern Sie also getrost in unserem Onlineshop, wenn Sie einen Perserteppich online kaufen möchten – Sie werden sicher fündig. Allerdings spiegelt die Online-Auswahl nur einen kleinen Teil aus unserem umfangreichen Sortiment wider. Ein Besuch in Ihrer nächsten pfister-Filiale lohnt sich also, wenn Sie eine noch breitere Produktpalette wünschen, um das perfekte Einzelstück für Ihr Heim auszusuchen. 

chevron-upCreated with Sketch.Nach oben