Pfister Logo
InspiHeader_UebersichtHerbsttrends22_desktop.jpg

Von Samt bis Soft Edge: Das sind die Herbsttrends 2022

Der Sommer geht, aber das macht nichts. Mit den Herbsttrends 2022 fällt uns der Abschied nicht schwer. Denn jetzt machen wir es uns zuhause gemütlich und heissen die goldene Jahreszeit mit weichen Formen und anschmiegsamen Stoffen willkommen.

btm-cord.jpg

Ein Hoch auf Cord!

Draussen wird es wieder kühler, aber davon lassen wir uns nicht beirren. Mit Cord holen wir uns die Wärme einfach ins Wohnzimmer. Früher kam der anschmiegsame Stoff mit seinen charakteristischen Längsrippen vor allem bei Hosen zum Einsatz. Diesen Herbst machen wir es uns auf dem samtartigen Material gemütlich. Wie? Mit Cord-Sofas und Cord-Sesseln natürlich. Und den coolen Retro-Stil haben wir damit auch gleich im Gepäck. Der Herbst kann kommen.

btm-boucle.jpg

Einmal Möbel à la Bouclé, bitte

Coco Chanel machte Bouclé in der Mode salonfähig. In den 70ern hat auch die Möbelwelt das effektvolle Gewebe für sich entdeckt. Diesen Herbst erlebt der elegante Stoff ein Revival und wir finden: zum Glück! Ob Barhocker, Bettsofa oder Zierkissen – Bouclé ist einfach «très chic». Überzeugen Sie sich selbst und holen Sie sich den Trendstoff der Saison in Ihr Zuhause.

btm-samt.jpg

Dieser Herbst trägt Samt

Samt: luxuriös in der Optik und eine Haptik, die ihresgleichen sucht. Kein Wunder, ist dieser unglaublich weiche und anschmiegsame Stoff aus dem Interior Design längst nicht mehr wegzudenken. Ob Zierkissen, Sofa oder Plaid, Samt ist Glamour und Gemütlichkeit zugleich. Deshalb hält der edle Stoff auch diesen Herbst Einzug in die eigenen vier Wände. Genauso weich und nobel anmutend ist Velours, des Samtes kleiner Bruder. So oder so: «Velvet is back» und das zu Recht.

btm-organischeformen.jpg

Mit diesem Trend ecken Sie garantiert nicht an

Wer es organisch mag, kommt diesen Herbst voll auf seine Kosten. Von der Natur inspirierte, fliessende Formen geben den Takt an. Harte Linien, Ecken und Kanten bleiben draussen. Auch bei der Dekoration läuft es rund. Und auf dem herbstlich gedeckten Tisch steht elegant geschwungenes Geschirr bereit. Weiche geometrische Konturen sind Trumpf und sorgen ganz nebenbei für eine harmonische Atmosphäre. Lassen Sie sich vom Soft-Edge-Stil inspirieren. Sie werden rundum begeistert sein.

Tipps vom Interior Designer: So kombinieren Sie die Trendfarben für den Herbst 2022

  • Lava Falls, fast ein Bordeauxrot, ergibt mit hellen Grautönen eine grossartige Kombination. Das Grau darf einen leicht grünen Unterton haben.
  • Bei der Trendfarbe Caramel Café bleibt man dem Thema am besten treu und kombiniert andere Brauntöne und als i-Tüpfelchen helle Beigetöne.
  • Loden Frost, ein geheimnisvoller Grünton, gesellt sich gerne zu Creme, Ocker oder Schiefer.
  • Spicy Mustard, ein leuchtendes Gelb, freut sich über dunkle Grau- oder Brauntöne als Mitspieler.
  • Die Trendfarbe Dragon Fire – ein knalliges Orange – will Hauptdarstellerin bleiben, deshalb sollte man sie nur mit Weiss oder hellen Cremetönen kombinieren.
  • Das kräftige Khaki, Martini Olive, ist sehr wandelbar und so ein perfekter Begleiter für alle natürlichen Töne und Holz.
Nach oben